Startseite
Energieberatung
Exceltool
Wärmebrücken
Partner und Links
Galerie
Kontakt
Anfahrt
Impressum
Datenschutzerklärung


Zur Mission eines guten Energieberaters gehört regelmäßig der Hinweis, dass es keine “Kältebrücken” gibt. Aus energetischer Sicht gibt es keine Kältebewegung. Erreicht die Temperatur eines Körpers den absoluten Nullpunkt (-273,15°C), bewegt sich auf molekularer bzw. atomarer Ebene nichts mehr. “Wärme” hingegen ist ein Zeichen dafür, dass sich ein Gas, eine Flüssigkeit oder ein Festkörper auf einem bestimmten Energieniveau befindet. Sie entsteht durch Bewegung der Atome oder Moleküle. Es gibt eine Übertragung durch Bewegungsenergie, von einem Teilchen zum nächsten kann Wärme bzw. Energie transportiert werden. Stoffe mit einer hohen Dichte sind dabei bessere Wärmeleiter, als Stoffe mit geringer Dichte. Wärmedämmstoffe sind Stoffe mit geringer Dichte und in der Regel mit geringerem Gewicht. Werden sie von Stoffen mit hoher Dichte durchdrungen, entsteht an dieser Stelle eine Wärmebrücke. Die Wärme bewegt sich dabei vom Ort der Stelle an dem ein höheres Energieniveau besteht, der warmen Seite, zum Ort des niedrigeren Energieniveaus. Dieser Energietransport wird als Wärmestrom bezeichnet.